Hochzeit

Sicherlich wird so manches Paar, dass bisher in langer aber wilder Ehe zusammengelebt hat, diesen Satz schon einmal von nahen Bekannten und Verwandten gehört haben. Denn schließlich ist eine Hochzeit und die damit verbundene Trauungszeremonie das öffentliche Bekenntnis, einander in ewiger Liebe und Treue verbunden zu sein. Eine Hochzeit ist damit das schönste Erlebnis, dass zweien Menschen begegnen kann und stellt somit für viele den Höhepunkt eines besonderen Lebensabschnitt dar. So bekennt man sich nun offiziell zum anderen Partner und verspricht sich in guten wie auch in schlechten Tagen immer füreinander da zu sein und sich die ewige Treue zu halten. Daher stellt dieser Tag einen ganz persönlichen Höhepunkt im Leben zweier Menschen dar, und muss dementsprechend auch sorgfältig geplant sowie organisiert sein.

Verbunden mit vielerlei Aufregung und Nervosität, muss man sich nun also als glückliches Paar auch mit den Begebenheiten um eine Hochzeit arrangieren, und man wird sicherlich feststellen, dass es hier zahlreiche feste Strukturen gibt, aber auch viele unterschiedliche Rituale, die aber eine Hochzeit erst zum besonderen Erlebnis mutieren lassen. Diese Begebenheiten wie etwa der Junggesellenabschied oder auch der Polterabend sind durchaus übliche Bräuche, sind aber im Gegensatz zum Heiratsantrag nicht unbedingt notwendig. Der Heiratsantrag hingegen sollte eigentlich schon erfolgen, denn schließlich bildet er die Basis, für eine folgende Hochzeit und muss mit den richtigen Worten erfolgen. Wie aber stellt man diese Frage aller Fragen? Soll man schlicht fragen, ob der Partner will oder erfordert dieser Schritt der vielleicht eine gemeinsame Zukunft einläutet, nicht einen besonderen Rahmen, wie ein besonderer Heiratsantrag? Eng verbunden mit dieser entscheidenden Frage ist natürlich auch die Verlobung. Früher im Kreise der Familie erfolgt, sind heute damit keine festen Regeln verbunden. Manche verschicken schon eine Einladung zu Verlobung, um auch diesen Tag zu feiern, andere konzentrieren sich nur auf die Hochzeit, die meist erst 1 Jahr später erfolgt. Aber dennoch sollte man auch hier in Erwägung zeihen, die Verlobungsfeier in einem kleinen Rahmen würdig zu zelebrieren.

Nach all diesen Schritten die oftmals in stiller Zweisamkeit erfolgten, kommt nun der offizielle Schritt. Viele Paare stehen nun vor der Frage, heiratet man kirchlich oder nur auf dem Standesamt? Braucht man Brautjungfern oder wer soll eigentlich Trauzeuge sein? Sicherlich auch eine wichtige Frage ist damit verbunden, wo man eigentlich die Hochzeit feiert und in welchen Rahmen soll dies erfolgen? Anhand dieser wenigen Fragen kann man sicherlich sagen, dass eine Hochzeit auch mit sehr viel Überlegungen und eben auch der bekannten Organisation verbunden ist. Daher sollte man hier unbedingt auch die Verwandten und Bekannten mit einbeziehen, denn letztendlich ist die Hochzeit und ein schönes Hochzeitsgeschenk die Krönung der Liebe zweier Menschen, die an diesem besonderen Tag im Mittelpunkt stehen sollten und müssen.

Feiern Sie mit Familie, Freunden und Bekannten den größten Tag Ihres Lebens: Verschicken Sie wunderschöne Hochzeit Einladungskarten! Nehmen Sie es in die Hand und finden Sie Ihren passenden Lebenspartner.